Kastilien, Segovia und La Granja, Tag 6

Segovia, so viel sei schon vorab verraten, gehört neben Toledo zu den absoluten Highlights meiner Städtetour durch Kastilien. Die Stadt hat eine sehr entspannte Atmosphäre. Man könnte fast sagen, es umgibt sie ein Hauch des Märchenhaften, was nicht nur an der märchenhaften Alcazar liegt, die angeblich als Vorlage für das Disney-Logo diente.

image

Wie Avila und Toledo liegt auch Segovia strategisch günstig auf einem Hügel, in diesem Fall allerdings am Rande der Sierra de Guadarrama und damit mitten im Grünen. Das  Wahrzeichen der Stadt ist der Aquädukt aus römischer Zeit, dessen oberirdischer Teil am höchsten Punkt über 20 Meter hoch ist.

image
In Segovia lohnt es sich, eine Stadtführung zu machen. Diese sind von Anfang März bis Ende Juni direkt im Tourismusbüro buchbar.

image

Bemerkenswert sind die kunstvoll und höchst individuell gestalteten Fassaden der alten Häuser.

imageimage

Auf dem Weg zur Kathedrale an der Plaza Mayor geht es zunächst aufwärts. Kein Wunder, liegt der Hauptplatz doch am höchsten Punkt der Stadt.

image

Von der Plaza Mayor aus geht es wieder abwärts, hinunter zur Alcazar, die man unbedingt besichtigen sollte, allein wegen der herrlichen Aussichten auf das Tal und die Gegend ringsum. Die schönen, repräsentativen Säle mit ihren reicht verzierten Decken sind allerdings auch nicht zu verachten.

imageimage

La Granja de San Idolfonso

Von Segovia aus fahre ich am Nachmittag gen Südosten in Richtung Sierra de Guadarrama. Ziel ist La Granja de San Idolfonso, die großzügige königliche Parkanlage am Fuß der Berge.

image

Ein Plus neben dem Umstand, dass es sich bei La Granja um eine verträumte grüne Oase handelt, sind die gratis Parkmöglichkeiten im Schatten.

image

Geschlagene drei Stunden verbringe ich hiet mit Spazierengehen und Lesen. Ich könnte noch viel länger bleiben. Nur schließt der Park leider igendwann. Mein Tipp: auf einer der Marmorbänke rund um die Fuente Los Banos de Diana Platz nehmen, dem Vogelgezwitscher und dem Rauschen des Windes in den grünen Blättern lauschen und genießen.

image

Der letzte Tag in Kastilien naht. Es geht wieder in die Berge, diesmal aber nach San Lorenzo de El Escorial und die beeindruckende Klosteranlage dort.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s