Schlaflos nach Kanada

Es ist soweit. Seit gestern Mittag bin ich in Kanada, todmüde und super happy angesichts des sonnigen Wetters.

Aber der Reihe nach.

Nachdem ich mega aufgeregt war, bekam ich in der Nacht fast kein Auge zu, was auch dem Umstand geschuldet war, dass mir um etwa halb zwölf einfiel, dass ich vergessen hatte, meine Reservierung für den Mietwagen auszudrucken. Dass ich die am Ende gar nicht gebraucht habe, konnte ich zu dem Zeitpunkt nicht ahnen und, überhaupt, man weiß ja nie.

Das Auto ist übrigens ein schreiendes Metallicblau, sodass ich es überall wiederfinden werde. Trotzdem habe ich zur Sicherheit das Kennzeichen fotografiert. Und es ist ein Automatik, was ich mir hätte denken können, und was sich die ersten paar Meter ein bisschen komisch anfühlte, weil mein eigener Flitzer eine manuelle Gangschaltung hat. Abgesehen davon war ich heilfroh, als mein Navi, nachdem es zunächst nur eine grüne Fläche statt der Kanada-Karte angezeigt hatte, dann doch noch eine Verbindung hinbekam.

Flugtechnisch lief alles perfekt, nur beim Anschlussflug in Amsterdam (KLM) hatte ich kurz Bammel, dass ich den nicht erwische, denn gelandet sind wir in Schiphol um etwa 8.40 Uhr und Boarding war am Gate auf der anderen Seite des Flughafens, Beginn um 8.55 Uhr, Ende um 9.25 Uhr. Hat aber dann doch locker gereicht. Der Sekundenschlaf im Flieger nach Toronto war dann zwar wenig erholsam, nachdem ich nur etwa dreieinhalb Stunden geschlafen hatte, dafür war ich vom Bord-Entertainment begeistert, da hat sich in den letzten fast zwanzig Jahren, die seit meinem letzten Flug nach Überseee vergangen sind, doch Einiges getan! 🙄

Die Ankunft in Toronto verlief dann höchst unspektakulär und etwa eine halbe Stunde, nachdem ich mein Mietauto abgeholt hatte, bin ich auch schon – wenn auch zombiebleich – am ersten Ziel meiner Reise, in Burlington, angekommen. Für die nächsten Tage ist leider Dauerregen angesagt, mal sehen, ob nicht doch noch zwischendrin mal die Sonne rauskommt.

Abendstimmung bei Sturmwind in Burlington, Ontario, wenige Stunden bevor eine Gewitterfront über Toronto und Umgebung hereinbrach.

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s